Barrieren überwinden

Barrieren überwinden und aktiv werden

Wie kann man Barrieren überwinden und aktiver werden?

Regelmäßige Bewegung ist sehr wichtig für unsere Gesundheit, aber manchmal kann es schwer sein, das Vorhaben wirklich in die Tat umzusetzen. Wir haben hilfreiche Tipps für die häufigsten Barrieren für euch zusammengefasst.

Zu wenig Zeit

  • FINDE ZEITFENSTER!

    Beobachte deine täglichen Abläufe für eine Woche und versuche kleine Zeitfenster zu identifizieren, wo du aktiv werden kannst. Auch kurze Blöcke von wenigen Minuten sind schon wertvoll!

  • INTEGRIERE BEWEGUNG IN DEINE TÄGLICHE ROUTINE!

    Du kannst beispielsweise mehr Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, anstatt das Auto zu nutzen. Wenn die Strecke zu lang ist, dann parke das Auto einfach ein paar Gehminuten von deinem Ziel entfernt und gehe den restlichen Weg zu Fuß. Nimm die Treppen anstelle von Aufzügen!

  • ZEITSPARENDE AKTIVITÄTEN FINDEN!

    Suche dir Aktivitäten aus, die nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen und genau in deine gefundenen Zeitfenster passen (ob es nun 5, 10 oder 20 Minuten sind) – zum Beispiel kurze Spaziergänge, eine kleine Joggingrunde oder ein paar Minuten Treppensteigen.

Fehlende Motivation

  • PLANE VORAUS!

    Mache körperliche Aktivität zu einem regelmäßigen Teil deines Tages oder deiner Woche und schreibe es in deinen Kalender.

  • GEMEINSAM STATT EINSAM!

    Lade einen Freund oder eine Freundin ein, gemeinsam regelmäßig aktiv zu sein und schreibt es euch beide in eure Kalender. Du kannst dir auch einen Gruppenkurs suchen (Yoga, Spinning, Zirkeltraining,…) und Gleichgesinnte finden. Schau dir gerne unsere aktuellen Kurse an: zum Angebot

  • SUCHE WAS DIR FREUDE MACHT!

    Wir sind alle individuell! Eine Person liebt es, abends nach der Arbeit oder vormittags wenn die Kinder in der Schule sind, eine Runde laufen oder spazieren zu gehen. Für eine andere Person ist es viel angenehmer, in der Gruppe Fitnessübungen zu machen oder an einer geführten Yogastunde teilzunehmen. Es gibt zudem verschiedenste Spiel-Sportarten – zum Beispiel Ballspiele: Tennis, Volleyball, Fußball, Badminton,… ob man sie nun in einem Verein ausübt, oder mit der Familie und Freunden zuhause!

  • WERDE AKTIV MIT APPS & SPIELEN!

    Es gibt eine Vielzahl an Apps, die dich dabei unterstützen können, aktiver zu werden - mit feinen Zusätzen wie zum Beispiel Erinnerungen, falls du zu lange inaktiv warst. Auch einige Anbieter von Computerspielen haben inzwischen bewegungsreiche Spiele in ihr Sortiment aufgenommen, bei denen man ganz schön ins Schwitzen kommt und der Spaß nicht zu kurz kommt!

Zu wenig Energie

  • FINDE DEN PASSENDEN ZEITPUNKT!

    Unser Biorhythmus unterliegt natürlichen Schwankungen über den Tagesverlauf. Die meisten von uns erleben vor allem nachmittags ein Energietief. Plane deine Aktivitäten so, dass sie zu Tageszeiten sind, an denen du mehr Energie hast. Oder überzeuge dich selbst davon, dass körperliche Aktivität dein Energielevel erhöht (das kann sie nämlich!) – und dann versuch es!

    Hinweis: Wenn du dich regelmäßig schlapp und müde fühlst, könnte auch eine Mangelerscheinung oder hormonelle Störung dahinter liegen. Lasse dich zur Sicherheit gesundheitlich untersuchen – für mehr Energie und Lebensqualität!

Angst vor Verletzungen

  • RICHTIGES AUF- UND ABWÄRMEN!

    Lerne dich richtig auf- und abzuwärmen, bevor du intensiv trainierst. Vor allem koordinative Übungen sind dafür gut geeignet. Schau dir dazu gerne unser Beispiel für ein Koordinationstraining an!

  • AN DEIN LEVEL ANGEPASST TRAINIEREN!

    Suche die für dich passenden Aktivitäten – je nach deinem Fitnesslevel und deinem Gesundheitsstand. Bei Unsicherheiten sind wir immer sehr gerne für dich erreichbar, beraten und begleiten dich auf deinem Weg! Kontaktiere uns gerne!

Zu wenig Erfahrung oder Können

  • SUCHE EINFACHERE AKTIVITÄTEN AUS!

    Nicht jede Sportart oder jede Bewegung ist sehr komplex. Suche dir zu Beginn einfachere Aktivitäten aus, wie zum Beispiel Spazierengehen oder kleine Wanderungen.

  • LERNE NEUES DAZU!

    Geschulte Trainer können dir bei Gruppenkursen oder beim Einzeltraining neue Bewegungen zeigen und dich auf mögliche falsche Bewegungsausführungen hinweisen. Damit kannst du sicher in eine bewegte Zukunft starten!

Schlechtes Wetter

  • HALTE INDOOR-ALTERNATIVEN BEREIT!

    Natürlich gibt es Situationen, bei denen einem das Wetter einen Strich durch geplante Outdoor-Aktivitäten machen kann: wenn es zu heiß ist oder bei Unwettergefahren sollte man aus Sicherheitsgründen darauf verzichten. Für diese Fälle kann es hilfreich sein, sich Alternativen vorzubereiten: Indoor Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, Yoga, Pilates, Indoor Radfahren am Ergometer (Spinning, Radtraining), Schwimmen in Hallenbädern, verschiedene Fitness-, Aerobic- oder Tanzformen - wenn man sich anleiten lassen möchte, findet man online viele Videos. Schaut auch gerne mal bei unseren Online Workouts vorbei!.

Lesetipp: 7 Gründe JETZT aktiv zu werden!